Zubehör für Druck und Veredelung

Sie haben genaue Vorstellungen und eventuell ausgefallene Wünsche, wie Ihre hochwertigen Selbstklebeetiketten aussehen sollen? Wir bieten Ihnen diverse Möglichkeiten für einen Etikettendruck im Siebdruck oder Buchdruck in erstklassiger Qualität. Ausserdem sind wir Experten für die Veredelung von Etiketten mit Techniken wie Heissfolien- und Blindprägung, Lackierung und Laminierung. Ihre attraktiven Selbstklebeetiketten stellen wir mit unserem ganzen Know-how sorgfältig und termingerecht her. Unsere auf Etikettendruck spezialisierte Druckerei ist Ihr zuve rlässiger Partner und verfügt über eine umfangreiche Ausstattung mit den erforderlichen Werkzeugen, um Ihnen optisch herausragende Selbstklebeetiketten zu liefern. Gern führen wir Sie durch unseren nach modernstem Standard eingerichteten Betrieb und zeigen Ihnen vor Ort, welches Druckzubehör beim Siebdruck, Buchdruck, Stanzen oder bei Heissfolien- und Blindprägung zum Einsatz kommt.

Gutes Werkzeug und Fachwissen garantieren beste Ergebnisse

SIEBDRUCK:

Siebdruck

Der Werkzeugbedarf für Selbstklebeetiketten im Siebdruck besteht aus einer Maschine mit Siebdruckwerken, die mehrfarbige Druckergebnisse ermöglicht. Wir verwenden den Siebdruckrahmen, UV-Siebdruckfarbe und Siebdruckrakel, welcher aus Gummi besteht und in eine Halterung eingespannt wird. Das Rakel stellt beim Drucken den Kontakt zwischen dem Gewebe des Siebrahmens und dem Druckträgermaterial her. Beim Siebdruck handelt es sich um ein Durchdruckverfahren, mit dem ein fühlbar kompakter Farbauftrag erzielt wird. Im Siebdruck gedruckte Selbstklebeetiketten sind strapazierfähig und resistent gegen Abrieb oder Feuchtigkeit.

BUCHDRUCK:

BuchdruckDer Buchdruck ist der Klassiker unter den Drucktechniken und basiert auf einer langen Tradition. Er punktet bei der Produktion von Etiketten mit besonders sauberen Verläufen und einer tadellosen Wiedergabe der Vorlage. Die in diesem vielfach bewährten Hochdruckverfahren verwendeten Druckformen heissen Klischees. Buchdruck-Klischees werden maschinell oder fotochemisch hergestellt und bestehen aus Kunststoff. Im zeitgemässen Flexodruck setzen wir Klischees aus Photopolymer ein.

 

HEISSFOLIEN- UND BLINDPRÄGUNG:

Heissfolien- und BlindprägungHeissfolien- und Blindprägung sorgen dafür, dass Schrift oder Bild optisch erhaben erscheinen oder sich die Etiketten dank der Blindprägung durch tiefgeprägte Elemente ohne zusätzliche Farbe auszeichnen. Bei der Heissfolien- und Blindprägung werden je nach gewünschtem Effekt Prägeklischees oder Matrizen und Patrizen benutzt. Verschiedene technische Aspekte entscheiden darüber, ob das Werkzeug aus Silikon, Magnesium oder Messing besteht. Diese Voraussetzung lässt auch den preislichen Unterschied der Werkzeuge erklären. Mit Hilfe dieser Veredelungstechniken erreichen Sie ein Alleinstellungsmerkmal im Etikettendruck.

STANZEN:

StanzungIm Bereich der Druckveredelung ist mit dem Stanzen das Heraustrennen der Etikette gemeint. Das Stanzen erfolgt mit einem Werkzeug, Stahlbandschnitt oder Stanzblech, das mit scharfen Kanten in das Papier/Substrat eindringt. Auf diese Weise wird die gewünschte Form der Etikette erreicht.